Interview mit Lektorat Silbenglanz

Heute präsentieren wir euch ein Interview mit der Lektorin Jacky vom Lektorat Silbenglanz. Sie berichtet uns unter anderem von ihrem Arbeitsalltag, den häufigsten Fehlern in einem Manuskript und von ihrem Online-Shop für Autor:innen. Viel Spaß beim Lesen!

Writenia: Hallo Jacky! Es freut mich, dass ich dich heute interviewen darf. Unter dem Namen „Lektorat Silbenglanz“ arbeitest du mit Autor:innen aller Art zusammen. Wie sieht so eine Zusammenarbeit im Allgemeinen aus? Und was liebst du an deiner Arbeit am meisten?

Lektorat Silbenglanz: Liebe Eileen, ich freue mich ebenfalls, euch einen Einblick in meine Arbeit geben zu dürfen! 😊 Als freie Lektorin unterstütze ich Autor*innen beim Lektorat, Korrektorat, Klappentext und Exposé, bekämpfe Zweifel und Ängste und ermutige zum Veröffentlichen. Es macht mir unheimlich Spaß, gemeinsam ein Projekt zu verwirklichen und was ganz Wunderbares entstehen zu lassen. Es motiviert ungemein, den Stolz und die große Freude meiner Autor*innen zu sehen, wenn das Buch veröffentlicht ist.

W: Wie sieht dein gewohnter Arbeitstag aus? Und was liegt auf deinem Schreibtisch immer in Reichweite?

LS: Das Schöne an der Selbstständigkeit ist, dass man sich seine Zeit einteilen kann, wie man möchte. Ich arbeite aber meist von Montag bis Freitag von ca. 08:00 bis 16:00 Uhr, weil ich damit sehr gut klarkomme. Abends oder am Wochenende fehlt mir die Konzentration, weshalb das meine perfekte Arbeitszeit ist 😊 Eine Decke und Wasser dürfen am Schreibtisch nie fehlen. Ansonsten benötige ich meine Notizblöcke, weil ich mir gerne handschriftliche Notizen mache.

W: Deiner Website zufolge bist du nun schon vier Jahre lang im Geschäft. Was hat dich in erster Linie dazu inspiriert, Lektorin zu werden?

LS: Als Jugendliche habe ich viel Fantasy gelesen und sehr gerne in den Danksagungen gestöbert. Ich fand es immer wunderschön zu sehen, wie die Autor*innen ihren Lektor*innen danken, manchmal sogar eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut haben. Und genau das wollte ich auch – nicht als Autorin, sondern als Lektorin. Also habe ich darauf hingearbeitet und letztendlich den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt.

W: Welche Vorkenntnisse oder Qualifikationen braucht man deiner Meinung nach, um Lektor:in zu werden?

LS: Natürlich ist es wichtig, die deutsche Sprache sehr gut zu beherrschen. Man lernt zwar während der Lektorate enorm viel, aber Vorkenntnisse müssen vorhanden sein. Ein Studium in Richtung Literaturwissenschaften, Germanistik oder auch Kultur- und Geisteswissenschaften wäre natürlich von Vorteil, weil man dadurch ein Gefühl für Sprache und Textarbeit entwickelt. Es gibt heutzutage sogar viele Kurse, die auf diesen Beruf vorbereiten.

W: In der heutigen Zeit ist es so schwer wie noch nie, eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Familie zu finden. Wie bewältigst du diese Herausforderung? Hast du eine Methode, um deine Zeit einzuteilen und strikt zwischen den beiden Bereichen zu unterscheiden?

LS: Letztes Jahr ist es mir passiert, dass die Work-Life-Balance ins Wanken geraten ist. Ich habe mehr gearbeitet, als gut für mich war. Das führte dazu, dass Wochenenden auf einmal Arbeitstage, freie Tage nicht mehr frei waren. Dabei habe ich es lange Zeit gar nicht gemerkt, aber schnell die Reißleine gezogen. Man sollte sich nicht mehr vornehmen, als man bewältigen kann. Auch wenn man gerne Ja sagt und helfen möchte, muss die eigene Gesundheit und Auszeit immer im Vordergrund stehen. Wochenenden und Urlaube sollte man sich unbedingt freihalten, um durchatmen zu können. Mir helfen feste Arbeitszeiten und Puffer ungemein 😊

W: Gibt es Fehler, die fast in jedem Manuskript auftreten? Mit anderen Worten: Welche Änderungen schlägst du den Autoren durchschnittlich am öftesten vor?

LS: O ja, es gibt viele, die sich oft wiederholen. Beispielsweise das richtige Setzen der Absätze in Bezug auf Handlung und Dialoge, Zeichensetzung bei wörtlicher Rede, die korrekte Verwendung von Inquits (sagte, fragte, antwortete etc.), der Unterschied zwischen Gedanken- und Bindestrich, scheinbar und anscheinend … Es gibt vieles, das immer wieder auftritt. Gelegentlich schreibe ich bei Instagram Beiträge über die beliebtesten Fehler, um für mehr Klarheit zu sorgen 😊

W: Gibt es für dich Unterschiede zwischen deiner Arbeit als freier Lektorin und als Lektorin für den Bookapi-Verlag?

LS: Nein, nicht wirklich. Das liegt daran, dass ich für den Verlag ebenfalls als freie Lektorin tätig bin. Lektor*innen, die im Verlag angestellt sind, haben meist andere Aufgaben als freie Lektor*innen. Unser Schwerpunkt liegt auf der Textarbeit, während es im Verlag mehr um Manuskriptsichtungen, Organisation, Betreuung und vieles mehr geht 😊 Als Lektorin im Bookapi-Verlag bin ich für Lektorate, Korrektorate und Klappentexte verantwortlich. Dabei stehe ich mit der Verlegerin Jay sowie den Autorinnen in engem Kontakt und bin jederzeit für Nachfragen da 😊

W: Wie bist du auf die Idee deines Online-Shops gekommen? Wie ich sehe, gibt es dort zahlreiche Produkte in einem liebevollen Layout, die Autor:innen dabei helfen, mehr Planung in ihren Schreiballtag zu integrieren. Möchtest du uns verraten, welches Produkt sich am besten verkauft?

LS: Ein kleines Herzensprojekt von mir! Ich arbeite sehr gerne mit Notizblöcken und -büchern und eines Tages kam mir die Idee, dass es keine Schreibwaren für Autor*innen gibt. Also habe ich mir überlegt, was ich für Lektorate und Autor*innen für ihr Schreiben gebrauchen könnten, um das Zettelchaos zu bezwingen. Die Buch-Büroklammern sind zum Beispiel sehr beliebt. Der Kapitelsammler ist ebenfalls heiß begehrt, da man durch dieses Stufendiagramm alle Kapitel im Blick hat, was sehr hilfreich ist. Ich persönlich arbeite bei jedem Lektorat damit, der Recherche-Block dient mir ebenfalls als Merkzettel 😊 .

Mehr zu Jacky findet ihr auf ihrer Website: https://www.lektorat-silbenglanz.de/
Den Online-Shop könnt ihr hier besuchen: https://www.silbenglanz.com/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s