Die liebe Recherche …

Heute geht es um eine mehr oder weniger wichtige Methode des Schreibhandwerks: Das Recherchieren, also das Beschaffen von Informationen, die man sich nicht ausgedacht hat. Warum mehr oder weniger wichtig? Weil es auf das Thema und das Genre des Buchs ankommt, wie viel wir recherchieren müssen. Ist es Fantasy, müssen wir wahrscheinlich weniger Bücher wälzen …

Kill your darlings – was ist das?

Oft liest man in Schreibratgebern oder hört von anderen Autoren den Ausdruck “Kill your darlings” - also “Töte deine Lieblinge”. Das ist ein Ratschlag zur Verbesserung deines Romans, keine Mordaufforderung im echten Leben. Was es damit auf sich hat, klären wir heute auf. Kill your Darlings ist nicht für den ersten Entwurf deines Buchs, also …

Wieso man als Autor seine eigenen Interessen in seinem Werk verbauen sollte!

Jedes Werk eines Autors ist doch irgendwo auch ein Stück seiner Persönlichkeit, oder nicht? Es lebt von seinen Ideen, seinen Vorstellungen und Werten, vielleicht von Erfahrungen, Träumen und Wünschen und natürlich auch von seinem ganz eigenen Stil. Doch dann habe ich in letzter Zeit irgendwie sehr, sehr oft gelesen, dass man persönliche Erfahrungen von seinen …

Was nach dem Schreiben kommt (Überarbeitung Teil 1)

Heute enttarnen wir gemeinsam eine falsche Wahrheit. Durch die Leute, mit denen ich rede, und die Filme, die ich kenne, in denen schreibende Charaktere vorkommen, habe ich gemerkt, dass viele eine falsche Vorstellung vom Buchprozess haben. Sie denken, dass wir uns hinsetzen, Seiten um Seiten schreiben, mal mit, mal ohne Struggle, und am Ende ein …

Die zwei Handlungsstränge

Heute geht es um ein Thema, worüber kaum gesprochen wird: Handlungsstränge, genauer gesagt um den aktionalen Handlungsstrang und den emotionalen Handlungsstrang. Viele Autoren gehen damit automatisch richtig um, trotzdem ist es lohnenswert, sich damit auseinandersetzen. Denn selbst wenn man etwas richtig macht, kann man es in der Feinarbeit noch verbessern.  Aber wovon spreche ich hier …